Erste Woche - Ein Abriss (20.02.14-27.02.14)

Aufgrund meiner vorherigen Erfahrungen stellte ich mich auf mächtig viel Muskelkater ein. Als ich dann Schwarz auf Weiß die erste Woche des Trainingsplan auf dem Bildschirm hatte, war ich doch etwas enttäuscht. Nur Max.-Programme und lediglich ein einziges Workout, nämlich meine beste Freundin Aphrodite.

Am ersten Tag starteten wir mit Burpee- und Pullup-Max. Wie so oft unterschätzten wir beide die 5 Minuten Burpees und nach gefühlten 20 Minuten und 347 Burpees ( eigentlich wie gesagt nur 5 Minuten und 62 Wdhg.) waren wir schon ziemlich fertig. Bei den Pull ups schaffte ich dann lediglich noch 18, wobei ich bei den letzten 8 nicht mehr die Sterne Version gemacht habe. Eigentlich ganz zufriedenstellend für den Anfang.

 Zwei Tage später sorgten dann Push ups und Squats für die erste Überraschung. Aufgrund meiner Fitnesskarriere(bin Zumbainstructor), hielt ich 5 Minuten Squats für eine läppische Zwischendurch Geschichte... Ein ziemlich fataler Fehler. Den Muskelkater hatte ich noch bei den ersten Workouts der Woche 2. Dafür habe ich nach 212 Wiederholungen erst aufhören müssen. Meine Beine zeigten mir in den nächsten Tagen, was sie davon hielten. Die Pushups waren nicht sooooo schlimm wie gedacht, so dass nach 100 Sekunden 40 Stück auf der Liste standen. Im ersten Moment war ich sehr zufrieden, doch als ich die Treppe in meinem Haus erklimmen wollte, erahnte ich langsam, was in den nächsten Tagen und Wochen auf mich zukommen würde.

Danach ließen wir aufgrund des Muskelkaters zwei Tage aus, so dass am fünften Tag drei Max.-Programme auf uns warteten: Sit ups, Burpees und Pull ups.  Mein beschriebenes Problem mit meinem Gewicht und mein etwas unzureichendes Bauchtraining hatten zur Folge, dass ich mir vor den Sit ups doch etwas ins Hemd machte. Unnötigerweise! ich bezwang die Viehcher mit 84 Sterne Wiederholungen. Bei den nächsten beiden Workouts setzte ich neue Bestmarken und erhöhte bei den Pull ups auf 25 und bei den Burpees auf 68.

Die Woche ging irgendwie doch recht schnell zu Ende und es war nur noch ein Tag übrig für das letzte Workout Aphrodite. Wer dieses Workout kennt, weiß, wie dankbar es ist, da man durch die Stufen der Wiederholungen in den Runden von 50 -40- 30- 20- 10 ein Ende sieht. Flux gemacht und siehe da! Neue Bestzeit mit 28:13 Minuten. Lediglich die Squats waren aufgrund des Muskelkaters eine echte Qual.  

Nach meiner ersten Woche konnte ich ein Durchweg positives Fazit ziehen... Die Workouts sind kurz (noch), aber sehr intensiv. Muskelkater hatte ich nur in den Oberschenkeln, dafür aber mehr als reichlich. Selbst die verhassten Burpees gingen mir irgendwie immer leichter von der Hand. Also dann auf auf in die nächste Woche!!! Sehe ich da etwa schon Ansätze von Muskeln in meinem Bauch?!  

 

3.3.14 09:49, kommentieren

Werbung


Start mit Freeletics

Hallo Leute,

 

ich bin männlich, süße 23 Jahre und leider für mein Körpergewicht zu klein. Deshalb habe ich mit einem Kumpel zusammen beschlossen, dass wir etwas neues ausprobieren sollten. Da ich diverse Versuche unternommen habe mein Gewicht zu reduzieren, alle ünrigens mit mäßigem Erfolg, wollten wir es mit Freeletics probieren. Nachdem wir auf Probe schon mal ein paar Workouts gemacht hatten, entschlossen wir uns den Cardio& Strength Guide zu erwerben. Mein Startgewicht beträgt 86,4 Kg bei einer Größe von 174 cm. Wie gesagt, zu klein für die Masse. Der erste Schritt ist getan! Mal schauen was die erste Woche so bringt...

3.3.14 09:19, kommentieren